Exit

Mami Fit „8 Gründe die nicht nur Mamis überzeugen“ warum man trotz Kind Sport machen kann und auch sollte.

Nachdem ich jetzt zum zweiten mal Vater geworden bin und zwischen den beiden Kids 14 Jahre liegen, dachte ich, das Thema wäre weit überholt. Aber leider hat sich in den letzten 14 Jahren nichts geändert. Naja, stimmt nicht ganz. Es gibt jetzt „Sport“ für Mamis, die den Kinderwagen vor sich her schieben und dabei mehr oder weniger versuchen es sportlich aussehen zu lassen. Ja ich weiß, besser das als gar keine Bewegung. Vielleicht ist man aber auch zu faul um mehr zu machen oder vielleicht gibt es ja auch nichts anderes bei dem ich mich als Mami gemeinsam mit meinem Kind fit halten kann. Und ich möchte hier ganz klar unterscheiden! Sport mit dem Kind und Sport mit dem Kind sehe ich stark getrennt. Was passiert eigentlich wenn ich nach Aufforderung des Trainers z.B den Kinderwagen so rasant um die Kurven fahre das er kippt, oder wenn ich bei einer anderen „Sport mit Kind“ Ausführung mit dem Kind in der Hand oder auch im Tuch an mich gebunden, stolpere und auf mein Kind falle. Wie läuft das versicherungstechnisch ab? Nehmen wir mal an das Kind trägt schwere Schäden aus diesem Sturz von sich, nicht auszudenken!

Bei jo-running machen wir auch Sport mit dem Kind aber wir nehmen niemals das Kind mit in die Übung oder nutzen das Kind als Gewicht. Der Nachwuchs liegt auf einer großen Matte und die Mütter bewegen sich mit ihren Übungen um die Gruppe der Kinder. So hat jedes Kind seine Mami immer im Blick oder kann sich mit den anderen Kindern beschäftigen. Nach der Rückbildung ist also wieder kontrollierter Sport möglich und die Mami hat auch immer ein Auge auf ihr Kind. Das verstehen wir unter Sport mit Kind und auch erst dann greifen die 8 Gründe warum ich trotz Kind Sport machen kann und auch sollte.

1. Grund:

Bewegung tut einfach gut und gerade nach dem langen Stillstand durch die Schwangerschaft schreit der Körper doch regelrecht danach. Unter professioneller Anleitung wird effektiv trainiert und erste Erfolge stellen sich nach kurzer Zeit ein.

2. Grund:

Ausdauer wird trainiert und wer ein Kind im Krabbelalter oder Laufalter hat , der weiß, welche Energie die Mami aufbringen muss um dem kleinen Racker immer hinterher zu laufen. Durch gezieltes Ausdauertraining am Start jeder Einheit wird die Mami darauf vorbereitet oder das Vorhandene ausgebaut.

3. Grund:

Sport strafft die Konturen und bringt den Körper wieder zurück zur alten Form. Durch ausgesuchte Übungen die den Core, Arme und Beine trainieren werden fast alle Muskelgruppen angesprochen und trainiert. Mit dem nötigen Trainingseinsatz erzielt die Mami dadurch zeitnahe Erfolge und ist so motiviert weiter daran zu arbeiten.

4. Grund:

Die Stresshormone sind gerade bei einem Säugling mit Übergang zum Kleinkind sehr gefragt und schlaflose Nächte wegen der ersten Zähne keine Seltenheit. Auch ist der kleine Wurm immer auf Erkundungstour und die Mami ist ständig auf Trab. Adrenalin, Cortisol und Noradrenalin, Hormone, die der Mami gewaltig zu schaffen machen, werden durch Sport schneller abgebaut und der Körper die Seele entspannen sich. Endorphine, die berühmten körpereigenen „Glückshormone“, hingegen zirkulieren beim Sport in größerer Menge in Ihrem Organismus!

5. Grund:

Regelmäßige körperliche Bewegung erhöht den Energieverbrauch langfristig (Stoffwechsel wird angekurbelt). Warum das so ist? Werden Fettzellen in Muskelmasse umgewandelt, steigt der körperliche Grundumsatz an Energie. Denn Muskeln haben im Vergleich zu Fettgewebe einen wesentlich intensiveren Stoffwechsel und verbrauchen daher deutlich mehr Energie.

6. Grund:

Viele Mamis haben Probleme mit der richtigen Körperhaltung das liegt oftmals an der mangelhaften Bauch- und Rückenmuskulatur was natürlich durch die Schwangerschaft nicht besser wird. Um Muskeln aufzubauen, gibt es ein spezielles Krafttraining (Coretraining). Nach einigen Trainingseinheiten entwickelt sich die Muskulatur in der Regel ausreichend, sodass man gestärkt die weiteren Aufgaben angehen kann.

7. Grund:

Sport macht gesund und stärkt das Immunsystem. Regelmäßige Bewegung bringt die ganze Körperabwehr in Schwung, das Immunsystem bildet wesentlich mehr Killerzellen, die Krankheitserreger in Schach halten und den Organismus vor Infekten schützen. Und tatsächlich: Wer sich mehrmals in der Woche sportlich betätigt, wird seltener krank und leidet weniger, wenn ihn ein Virus dann doch mal erwischt! Gerade für Mamis ist eine Krankheitsphase doppelt belastend da der Zwerg zwischen gesunder und kranker Mami nicht unterscheidet. Mami muss immer da sein!

8.Grund:

Und zu letzt, Sport macht die Mami fit! Man tankt beim Sport zehnmal mehr Sauerstoff als in Ruhephasen. Dadurch werden die Organe mit neuer Energie versorgt, der Stoffwechsel wird angekurbelt, die Durchblutung verbessert sich. Die Zellen verbrennen Fett und scheiden Abbauprodukte schneller aus.

Also liebe Mamis, Sport mit Kind ist möglich – nur der Wille zeigt euch die Richtung. jo-running ermöglicht euch aktive Zeit mit eurem Baby / Kleinkind zu verbringen und ihr werdet durch qualifizierte Trainer trainiert. Wie auch immer euer Ziel aussieht – das Training unterstützt wirkungsvoll die Gewichtsreduzierung nach der Entbindung, sorgt für straffe Körperkonturen, eine gute Haltung, schmerzfreie Rücken- und Nacken­muskulatur und geschmeidige Glieder. Durch die Ausdauereinheiten seid ihr fitter und steckt Stress dadurch besser weg.

Termine:

Montag 9:30 Uhr in der Hockstrasse 25, 63743 Aschaffenburg

Dienstag 10 Uhr in der Riegelstrasse 20 / Großostheim

Freitag 9:30 Uhr in der Hockstrasse 25, 63743 Aschaffenburg

Lasst uns gemeinsam daran arbeiten und wir würden uns freuen euch auf eurem Weg zu begleiten. Mehr Informationen zum Thema Laufsport / Laktat Management / Laufreisen / Functional Training findet ihr auf jo-running.com

Euer Jo

image1

IMG_8952

IMG_9006

<a href=“http://www.bloglovin.com/blog/14578857/?claim=gcqd828qma9″>Follow my blog with Bloglovin</a>

3 comments

  1. Comment by Lea Westarp

    Lea Westarp Reply 3. März 2016 at 12:47

    Es macht echt super viel Spaß und die Motivation, die sich innerhalb der Gruppe aufbaut ist immens. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass Sport auch so witzig sein kann.
    Ich freue mich schon auf nächste Woche!

  2. Comment by Carolin Tortora

    Carolin Tortora Reply 20. März 2016 at 21:32

    Macht total Spaß! Durch das ‚Miteinander‘ baut jede Einzelne den Ergeiz auf besser zu werden, wir motivieren uns gegenseitig und das tut gut! Der Beckenboden ist dankbar und unsere Kids auch, denn die dürfen dabei sein! 😉

  3. Comment by Bettina Pawel-Mahrla

    Bettina Pawel-Mahrla Reply 6. April 2016 at 21:18

    Es macht Super, in der Gruppe zu trainieren. Wir motivieren uns gegenseitig und der Spaß kommt auch nicht zu kurz.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top